BGHW-Netzwerk

Die BGHW (Berufsgenossenschaft für den Einzel,- und Grosshandel) baut gegenwärtig ein bundesweites Netzwerk von Behandlern auf mit dem Ziel ihre Versicherten schneller traumatherapeutisch zu versorgen. Für den Raum zwischen Minden und Osnabrück stellt das TIB die zeitnahe Versorgung sicher. Dabei geht es vor allem um die akut,- und traumatherapeutische Versorgung von Beschäftigten nach Raubüberfällen.

Die Versicherten werden von der BGHW direkt an Dipl. Psych Ulrich Kerzbeck verwiesen, mit dem Ziel eine Eingangsdiagnostik durchzuführen und dann ggf. die traumazentrierte Therapie zu übernehmen. Durch die zeitnahe Behandlung sollen die oft sehr quälenden Symptome für die Betroffenen möglichst rasch reduziert, die Arbeitsfähigkeit soweit möglich wieder hergestellt, sowie einer vorzeitigen Berentung vorgebeugt werden.