Herzlich willkommenklein 0114 portrait2 outdoor

auf den Seiten vom Trauma Institut Bünde (TIB) von Diana Kerzbeck, bekannt aus der RTL2-Serie "Die Gruppe - Schrei nach Leben".

Besuchen Sie gern die offizielle Fanpage bei Facebook: https://www.facebook.com/diegruppehinterdenkulissen/ Außerdem gibt es dort auch meinen Blog für Menschen mit psych. Störungen und für "Betroffene", die Gruppe PTBS mit mittlerweile über 6000 Mitgliedern.

Seit vielen Jahren arbeite ich mit komplex traumatisierten Menschen und habe mich auf "Trauma und seine Folgestörungen" spezialisiert. Es ist faszinierend, dass eine komplexe PTBS mit allen Tücken auch nach Jahren gut behandelbar ist und die Klienten symptomfrei werden können. Auch die Ängste, Depression, Zwänge, Stimmungsschwankungen, Persönlichkeitsstörungen und lästige Verhaltensweisen werden mit behandelt. Das Selbstwertgefühl kann wieder aufgebaut werden und die Klienten lernen, wie sie Rückfälle vermeiden und wieder ein glückliches Leben führen können. Wichtig ist aber: Ich kann Ihnen nur helfen, wenn Sie bereit sind mitzuarbeiten und Hilfe wollen! Gerne werden die Partner und das Umfeld mit einbezogen, weil diese häufig überfordert sind und nicht wissen, was sie tun können.

Zusätzlich können Sie bei mir hier im Institut folgende Aus- und Weiterbildungen absolvieren: Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie, Weiterbildungen im Bereich Verhaltenstherapie und Trauma TypI und II. Alle Ausbildungen können auch in Ihrer Institution durchgeführt werden. 

Ebenfalls biete ich an: MPU-Vorbereitung bis zur positiven  medizinisch-psychologischen Untersuchung.   

Alle Leistungen werden leider nicht von der Kasse übernommen. Berufstätige können Therapie, Coachings und Supervision steuerlich absetzen. 

 

Was ist ein Trauma?

Ein Trauma ist ein seelischer (psychischer) Schock, der nach einem verheerenden Erlebnis auftritt und die gebündelte Energie nicht mehr richtig verarbeitet werden kann. Traumata können auch durch jahrelange psychische und körperlicher Belastung auftreten. Zu solchen Erlebnissen zählen: Naturkatastrophen, Unfälle, sexueller Missbrauch, Folter, Kriegserlebnisse, Amoklauf, Überfälle, Operationen, etc. Diese oder ähnliche Ereignisse könnten  nahezu jeden Menschen aus der Bahn werfen, je nachdem wie stabil man ist, in welchem Umfeld man lebt, etc. Derartige Erlebnisse können extremen Stress erzeugen, Gefühle von Hilflosigkeit, Panikattacken, sozialer Rückzug, Stimmungsschwankungen, Wut,  Vermeidung von allem was an das Ereignis erinnert, Erinnerungslücken (Amnesie), Schlafstörungen (z.B. Albträume), ausgeprägte innere Unruhe, Depressionen, Trauer, Gedanken an den Tod, u.v.m. Manche Menschen sind danach kaum noch in der Lage ihren Alltag zu bewältigen. Viele haben anschließend Probleme mit und in ihren Beziehungen. Die gute Nachricht ist, Sie können etwas dagegen tun. Sie benötigen dazu Therapeuten, denen Sie vertrauen können und sich mit traumaverarbeitenden Techniken auskennen.

Hier finden Sie Informationen zu den Themen: Trauma, Traumatherapie, Schematherapie, Hypnose, etc., sowie aktuelle Aus- und Fortbildungsangebote des Instituts.

Info für alle Patienten, die eine schnelle Versorgung benötigen

Sie erhalten von mir ein kostenloses Erstgespräch und werden über die Möglichkeiten informiert, wie schnell Sie versorgt werden können und welche Diagnose Sie haben. Dann kann ich einschätzen, was die Therapie kosten würde. Kassenpatienten warten oft monatelang  auf einen Therapieplatz und haben häufig nicht die richtige Therapie. Sie werden zwar stabilisiert aber ihre traumatischen Erlebnisse und werden nicht verarbeitet und die belastenden Symptome bleiben hartnäckig. Insbesondere bei einer posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS), BPS, DIS oder Depression.  

Ich lade Sie herzlich ein, sich selbst einen Eindruck von meiner fachlichen Kompetenz in einem Erstgespräch zu machen. Ich nehme auch gerne die Beratungsschecks vom "weißen Ring", der sich um die Opfer von Straftaten kümmert.

Beratungsgespräche für Angehörige und Behörden!
Immer wieder kommt es vor, dass Angehörige, Freunde, etc. nur sehr wenig über die Auswirkungen von Traumatas wissen und sehr dankbar sind für Informationen.

Weitere spezielle Behandllung:

-Therapie für dissoziative Störungen

- Therapie von Persönlichkeitsstörungen

- Paartherapie und Beziehungscoaching

- Supportive Therapie bei bipolarer Störung, Schizophrenie

- Soziales Kompetenztraining, einzeln und in Gruppen

- Supervision von Kollgegen/Kolleginnen

 - Coaching von Führungskräften, Managern und Prominenten

 

Das Erstgespräch


Im Erstgespräch lernen wir uns kennen und Sie können mit helfen Ihre Belastungen zu verstehen. Sie können sich ein Bild von meiner Arbeit machen und ihr Bauchgefühl fragen, ob Sie sich bei mit wohl und verstanden fühlen. Gerne informiere ich Sie darüber, was überhaupt in der Verhaltenstherapie oder Traumatherapie möglich ist und wie lange es dauern könnte, bis es Ihnen besser geht. Ich erstelle auch die dazugehörige Diagnose und den vorläufigen Behandlungsplan. Ich freue mich über alle Fragen, die Sie mit bringen. Machen Sie einen Termin bei mir Diana Kerzbeck. Details s.o. unter Termine/Erstgespräch.

Weitere Informationen
Für eine schnellere Versorgung können Sie als Klient etwas beitragen. Leider sind die Wartezeiten bei einem kassenzugelassenen Psychotherapeuten sehr lang und daher möchte ich  Sie darüber informieren, was Sie selbst tun können, um möglicherweise doch an schnellere Hilfe zu gelangen. Wenn Sie einen Therapeuten gefunden haben, der nicht kassenzugelassen ist, aber Ihrer Meinung nach die nötige Qualifikation besitzt, können Sie folgendes tun: 
- sammeln Sie die Absagen der Kassentherapeuten (einfach Namen, Telefonnummer, Datum) auf einem formlosen Blatt.
- lassen Sie sich schriftlich von Ihrem Arzt bestätigen, dass Sie dringend psychotherapeutische Hilfe benötigen.
- Bitte fragen Sie Ihre Krankenkasse, wie Sie erfolgreich eine Kostenerstattung für Psychotherapie erstellen können. Betonen Sie gegenüber Ihrer Krankenkasse, dass die Therapie dringend erforderlich ist und Sie bei einem kassenzugelassenen Therapeuten keinen Behandlungsplatz innerhalb der nächsten Monate finden konnten. Manchmal wird die Therapie über den  Fond für sexuellen Missbrauch erstattet (je nachdem).
- Weitere Informationen auch im Erstgespräch

 

Therapie für Kinder und Jugendliche

Wenn Kinder und Jugendliche schon früh negative Erfahrungen machen mussten, kommt es bei Betroffenen häufig zu verschiedenen Problemen. In der Schule, Zuhause, bei Freunden oder in Beziehungen allgemein und mit sich selbst. Ich biete Ihnen ambulante Behandlungsmöglichkeiten und Beratung der Betroffenen Kinder und Jugendlichen, sowie den Angehörigen. Näheres im Erstgespräch. Auch hier: Keine Kassen